Dolmetschen

Dolmetschen und Übersetzen werden gerne verwechselt, doch was ist nun der Unterschied?

Beim Übersetzen geht es um die schriftliche Übertragung eines Textes aus der Ausgangssprache in die Zielsprache, während das Dolmetschen die mündliche Übertragung von Wortmeldungen von einer Sprache in die andere (konsekutiv oder simultan) bezeichnet.

 

Als Gerichtsdolmetscherin (allgemein beeidet und gerichtlich zertifzierte Dolmetscherin“) bin ich für Ämter, Behörden und Privatpersonen regelmäßig vor Gericht tätig, aber ich bin auch als Konferenzdolmetscherin bei Veranstaltungen im Einsatz.

 

Für Verständigung braucht es Kommunikation.

Buchen Sie daher eine professionelle Dolmetscherin für eine erfolgreiche Veranstaltung!

 

Gerichtsdolmetschen

Als Gerichtsdolmetscherin (allgemein beeidet und gerichtlich zertifzierte Dolmetscherin“) für die englische Sprache bin ich offiziell berechtigt, vor Gericht als Dolmetscherin zu arbeiten.

 

Englischsprachige Parteien bzw. Zeuginnen und Zeugen brauchen vor Gericht eine/n gerichtlich zertifizierte/n Dolmetscher/in, denn nur so können sie eine gerichtlich anerkannte Aussage ablegen. Das gilt auch für englischsprachige Dokumente, die im Rahmen einer Gerichtsverhandlung vorzulegen sind. Diese sind vor Gericht nur gültig, wenn sie von einem oder einer beeideten Gerichtsdolmetscher/in übersetzt wurden.

© Pixabay
© Pixabay